Unterstützen Sie uns
Lehre/Wissenschaft

Ideation Week OWL: Zukunftsgestalter entwickeln Ideen rund um die Elektronik

E-Mobilität, Smart-Home, intelligentes Energiesparen: Die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe suchen gemeinsam mit Zukunftsgestaltern spannende Ideen rund um die Elektrotechnik. Unter dem Motto „Das ‚E‘ macht die Zukunft: Das Elektrohandwerk im Wandel der Zeit“ veranstalten beide vom 5. bis 9. September die Ideation Week OWL. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende sowie Studentinnen und Studenten können im Rahmen einer methodisch strukturierten Woche eigene Ideen zu zukünftigen Anforderungen im Elektrohandwerk entwickeln.

„Die TH OWL und die Kreishandwerkerschaft ziehen bald in ein Gebäude und kooperieren dann ohnehin. Gerade jetzt, wo der InnovationSPIN auf dem Lemgoer Campus fast fertig ist, wollen wir für dieses Zukunftsthema sensibilisieren“, sagt die Projektleiterin Miriam Hanke vom Institut für Wissenschaftsdialog, die die fünf Tage konzeptionell und organisatorisch begleitet. Dass Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende an einem Thema arbeiten, ist für sie eine logische Konsequenz der Entwicklungen in der Elektronik. „Wer Elektrogeräte einbaut, muss heute sehr viel über die Grundlagen und ihre wissenschaftlichen Hintergründe wissen, und wer an Automations- oder Energiesparmöglichkeiten forscht, muss ein hohes Verständnis für die tatsächlichen Installations- und Einsatzmöglichkeiten mitbringen“, so Hanke.

Gerade erst hat Miriam Hanke die „RailWeek OWL“ beendet, die auf dem Mindener RailCampus OWL nach einem ähnlichen Muster ablief. „Am Ende haben die unterschiedlichen Gruppen ganz erstaunliche Ergebnisse präsentiert, die nun von der Deutschen Bahn geprüft werden“, so Hanke.

Die fünf Tage der Ideation Week OWL am Innovation Campus Lemgo sind vom Institut für Wissenschafts-dialog gut durchstrukturiert. Am Montag lernen sich alle Teilnehmenden und die am projektgebenden Unternehmen kennen und die bereits an einer früheren Ideation Week OWL beteiligten Unternehmen schildern, wie sie die Ideen in ihren Unternehmensalltag eingebaut haben. Am Dienstag gibt es vormittags Workshops zu unterschiedlichen Themen des Entrepreneurships, nachmittags werden dann erste Projektideen diskutiert und Methoden zur Zielgruppenbestimmung vorgestellt. Am Mittwoch und Donnerstag arbeiten die Gruppen dann intensiv an ihren Themen und wenden etwa durch das Erstellen von Personas und durch Zielgruppenbefragungen das Gelernte des Vortages an. Insbesondere am Donnerstagnachmittag werden die Ergebnisse dann mit der Projektidee zusammengebracht, auch werden Grundlagen des betriebswirtschaftlichen Canvas vermittelt. Abends erfolgt dann noch ein Pitch-Training. Am Freitag präsentieren die Gruppen den Projektgebern  ihre Ideen in einem feierlichen Rahmen.

Die Ideation Week OWL ist mittlerweile eine feste Größe im Kalender der TH OWL. Aus ihr sind bereits einige erfolgreich umgesetzte Ideen entstanden, etwa die in Lemgo eingesetzte „Brötchen-App“, über die man sich die Brötchen beim Bäcker bestellen kann. Bei der Ideation Week OWL mit dem Sanitär-, Heizung- und Klimagewerk ist die Idee entstanden, ein neues Notdiensthandy für das Unternehmen anzuschaffen, das What´sApp-fähig ist, so dass die Kunden ihre Probleme direkt via Message an das Unternehmen schicken können. So kann etwa ein Foto von der Störungsmeldung der Heizung mitgesendet werden, und der Fachbetrieb spart sich möglicherweise eine zweite Anfahrt zum Kunden, da er alle für die Reparatur benötigten Teile direkt mitnehmen kann und bereits im Vorfeld über die Sachlage informiert ist. Im Rahmen der Ideation Week OWL mit dem KFZ-Handwerk entwickelten Teilnehmer die Idee einer neuen Unternehmenshomepage mit modernsten Anforderungen, die dann vom Unternehmen umgesetzt wurde.

An der diesjährigen Ideation-Week OWL sind die Unternehmen Schlau Elektrotechnik GmbH aus Lemgo,  die Elektro Niewald GmbH aus Detmold sowie die Fischer Technik im Haus GmbH & Co. KG aus Hövelhof beteiligt. Unterstützt wird die Ideen-Woche vom Netzwerk der Beauftragten für Innovation und Transformation (ITnet) sowie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Anmeldungen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende sind bei Miriam Hanke telefonisch unter 05261/702-5987 oder per Mail unter miriam.hanke@th-owl.de möglich.

PM TH OWL

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"