Unterstützen Sie uns
Nachrichten

Lippischer Heimatbund unterstützt das „Klassenzimmer im Grünen“

Bis zu 10.000 Euro werden für Grundschulklassen zur Verfügung gestellt.

Der Lippische Heimatbund unterstützt das Projekt „Das Klassenzimmer im Grünen – raus auf die Streuobstwiese“ der Biologischen Station Lippe in ganz Lippe.

„Wir freuen uns, dass wir dieses tolle Projekt jetzt so flächendeckend unterstützen können“, so Dr. Albert Hüser, Vorsitzender des Lippischen Heimatbundes, „auch aufgrund der Erbschaft von Herrn Dr. Volker Wehrmann haben wir nun die Möglichkeit, in seinem Sinne nachhaltige Projekte im Tier- und Naturschutz zu fördern“.
„Streuobstwiesen bestimmten in der Vergangenheit die Bilder der lippischen Dörfer und der angrenzenden Landschaft. Sie waren und sind ein wertvoller Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen und stellen artenreiche Biotope dar“, ergänzt Brigitte Scheuer, Leiterin der Fachstelle Umweltschutz- und Landschaftspflege im Lippischen Heimatbund. „Wir setzen uns als Fachstelle mit unseren Mitgliedsvereinen für den Erhalt, den Ausbau und die Pflege dieser alten Kulturlandschaft Lippe weit ein“. „Die Streuobstwiese als außerschulischer Lernort eröffnet den Grundschulen vielfältige Projektmöglichkeiten“, so Michael G. Schnittger, Leiter der Fachstelle Schule im Lippischen Heimatbund und Grundschulleiter in Detmold-Heiligenkirchen. „Für die Kinder steht das Erforschen und Entdecken im Vordergrund, so lernen sie die Natur schon früh kennen und schätzen und werden sie später dann auch
hoffentlich schützen wollen“, fasst Schnittger die Intention des Heimatbundes zusammen.


Der Lippische Heimatbund und die Streuobstpädagogin Vanessa Kowarsch arbeiten schon seit einigen Jahren zusammen. Gemeinsame Erlebnistage auf der Streuobstwiese gab es in der Vergangenheit bereits ebenso wie kleinere Projektförderungen durch den Heimatbund. „Wir freuen uns, den Lippischen Heimatbund jetzt als festen Partner an unserer Seite zu haben“, so Vanessa Kowarsch zu der gewachsenen
Zusammenarbeit, „und wir haben schon viele Ideen und Gedanken, wie wir die Kooperation in Zukunft noch weiter intensivieren können“. „Weiter einbinden wollen wir auch möglichst viele unserer gut 70 Mitgliedsvereine, die sich schon heute zahlreich im Bereich der Streuobstwiesen engagieren, sie können die Schulen auf die Wiese begleiten und weitere Aktionen für Kinder und Familien anbieten“, vervollständigt Roman G. Weber die weiteren Ziele des Heimatbundes. „Und natürlich bekommt jedes Kind unser „Hermännchen-Heft“ „Wilde Wiesen“ kostenlos dazu. Die Klasse 3a des Bildungshauses Weerthschule, die auch vom Lippischen Heimatbund gefördert wird, nimmt die Hefte schon einmal strahlend in Empfang und kehrt mit vielen neuen Eindrücken – nach einem spannenden Vormittag auf der
Streuobstwiese – zurück in die Schule. Weitere Informationen zu dem Projekt und den Fördermöglichkeiten gibt es für Schulen bei Vanessa Kowarsch, Biologische Station Lippe: v.kowarsch@biologischestationlippe.de

PM Lippischer Heimatbund

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"