Lippe

Kreis Lippe organisiert Leseförderung für Kinder und Familien

Der Kreis Lippe hat in lippischen Kitas kostenlose musikalische Lesungen für die Kinder von null bis drei Jahren und ihre Familien angeboten. Die Kinderbuchautorin Carolin Jenkner-Kruel las ihr Bilderbuchkino „Wenn Kaninchenohren in der Nase bohren“ mit Bildern von Stella Chitzos in 14 Einrichtungen vor und wurde dabei von der Kirchenmusikerin Stefanie Schwarz begleitet. Finanziert wurden die Vorlese-Stunden aus dem Fördermittel-Topf „Aufholen nach Corona“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Frühen Hilfen des Kreises Lippe setzen diese Mittel ein, um vielseitige Angebote für Familien zu ermöglichen.

Carolin Jenkner-Kruels Geschichte handelt von fünf Kaninchen aus Tante Annelieses Garten und thematisiert Mut, Andersartigkeit, Nein sagen können und trotzdem füreinander da sein. Stefanie Schwarz hat dazu ein kleines Fingerspiel geschrieben, bei dem auch schon die ganz Kleinen mitmachen können. Sie lernen dabei ganz schnell bis fünf zu zählen, und der einfache Text geht schnell ins Ohr.

Eine Studie veranlasste den Kreis Lippe dazu, in den Kitas vorzulesen: Die Vorlesestudie 2022 der Stiftung Lesen berichtet, dass in nur 60 Prozent der Haushalte mit Kindern zwischen ein und acht Jahren regelmäßig oder oft vorgelesen wird. In 20 Prozent der befragten Haushalte wird dagegen nie vorgelesen. Mit Schulbeginn nimmt das Vorlesen in Familien stark ab, obwohl es weiterhin wichtig für das Lesen lernen ist. Eine Handlungsempfehlung aus der Studie ist, dass das Vorlesen schon früh beginnen sollte. Deshalb setzte der Kreis Lippe bei den ganz Kleinen an.

„Man darf das Vorlesen nicht so wörtlich nehmen. Kleine Kinder erleben Bücher, wollen sie anfassen, halten, drehen und das ist alles so in Ordnung“, erzählte Carolin Jenkner-Kruel den Eltern. Neben Erkenntnissen aus der Wissenschaft, dass frühes Vorlesen die soziale, kognitive und sprachliche Entwicklung von Kindern beeinflusst, gab die Autorin viele praktische Tipps, wie Familien das gemeinsame Lesen in den Alltag einbeziehen können. Musikerin Stefanie Schwarz möchte den Eltern Mut machen, ihre Kinder zu unterstützen und zu fördern, denn es braucht nicht viel und vor allem keine perfekte Singstimme.

PM Kreis Lippe

Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"