LippeNachrichten

Kreisweite Gruppenleiter-Schulung zum Erwerb der Jugendleiter-Card startet im Herbst

Im Herbst dieses Jahres wird es nach einer längeren corona-bedingten Pause wieder eine kreisweite Gruppenleiter-Schulung für Personen ab 16 Jahren geben. Diese findet am 18. und 21. bis 23. Oktober jeweils von 10 bis 17 Uhr im Haus der offenen Tür (HoT) in Lage statt, zudem gibt es den Prüfungstag am 16. November mit anschließender Zertifikatsübergabe durch Landrat Dr. Axel Lehmann im Kreishaus in Detmold.

Fachkräfte der Jugendförderung und -pflege des Kreises Lippe sowie der Städte Bad Salzuflen, Detmold, Lage und Lemgo haben im Verbund ein neues Schulungskonzept erstellt. Dieses vermittelt fundierte pädagogische und rechtliche Kenntnisse im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit und bereitet die Teilnehmenden auf die verantwortungsvolle Rolle als Jugendleiterin oder –leiter vor.

Besonders für junge Menschen bieten ehrenamtliches Engagement oder Tätigkeiten im Rahmen der Übungsleiterpauschale gute Möglichkeiten, erste Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit zu sammeln, in einem Team zu arbeiten sowie die eigenen Talente und Fähigkeiten zu erkennen und weiterzuentwickeln. Um in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verantwortungsbewusst planen und handeln zu können, bedarf es entsprechender pädagogischer und rechtlicher Grundkenntnisse. Diese werden von den meisten Trägern und Einrichtungen auch erwartet bzw. gefordert.

Die Schulung umfasst deshalb eine Vielzahl von Themen, die für die Tätigkeit als Jugendgruppenleiterin bzw. –leiter relevant sind. Dazu gehören unter anderen

·         Aufgaben und Funktionen der Gruppenleiterinnen/-leiter

·         Ziele, Methoden und Aufgaben der Kinder- und Jugendarbeit

·         Rechtlich und organisatorische Fragen der Kinder- und Jugendarbeit

·         Pädagogische Grundlagen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

·         Fragen des Kinder- und Jugendschutzes

·         Aktuelle, gesellschaftliche Themen des Jugendalters und der Jugendarbeit

Geleitet wird die Schulung von erfahrenen Referentinnen und Referenten sowie Fachkräften. Diese vermitteln nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch viel praktisches Know-how, Tipps und Beispiele aus ihrer langjährigen Erfahrung in der Jugendarbeit.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Gruppenleiter-Schulung, der Vorlage eines Erste-Hilfe-Scheins und dem Nachweis einer Praxiszeit in der Kinder- und Jugendarbeit kann im Anschluss die bundesweit gültige Jugendleiter-Card (Juleica) als anerkanntes Zertifikat für die erlangte Qualifikation beantragt werden. Die praktische (ehrenamtliche) Tätigkeit kann durch Träger der Kinder- und Jugendarbeit im Vor- oder Nachhinein bestätigt werden.

Die Teilnahme an der Gruppenleiter-Schulung ist kostenlos. Interessierte können sich bis zum 30. September online unter www.juleica-lippe.de oder über einen Anmelde-Vordruck im Schulungs-Flyer anmelden. Da die Plätze begrenzt sind, wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen.

Für weitere Informationen zur Schulung und den Inhalten sind die Initiatoren Marc Zander (Kreis Lippe), Julian Droste (Stadt Bad Salzuflen), Erik Seliger (Stadt Detmold), Heike Strate-Espei (Stadt Lage) und Ekkehardt Loch (Stadt Lemgo) per E-Mail unter juleica.lippe@gmail.com zu erreichen.

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"