Lippe

Keine Wertholzsubmission im Jahr 2024

Forstabteilung des Landesverbandes Lippe reagiert auf aktuelle Marktsituation

Kreis Lippe, 7. November 2023. Im Herbst beginnt in den Wäldern des Landesverbandes Lippe traditionell die Laubholzernte. Besonders starke Eichen und andere Werthölzer werden dann üblicherweise gebündelt in einer Submission im darauffolgenden Frühjahr veräußert. 2024 wird es jedoch keine Wertholzsubmission geben. Die Forstabteilung des Landesverbandes reagiert mit dieser Entscheidung auf die aktuelle Marktsituation.

„Um unseren Laubholzeinschlag vorzubereiten, haben wir mit zahlreichen Stammkunden und potenziellen Abnehmern gesprochen“, berichtet Jan-Otto Hake, Leiter der Forstabteilung. „Der Tenor ihrer Antworten war einhellig: Die Lager sind gut gefüllt, die aktuelle wirtschaftliche Lage ist sehr unsicher. Sie werden deshalb im Frühjahr 2024 kein oder nur wenig Wertholz kaufen“, so Hake. Nach Rücksprache mit den Submissionspartnern des Landesverbandes – u.a. das Forstamt Matthias Graf von Westphalen (Fürstenberg), die Stadt Warstein und das Gemeindeforstamt Willebadessen – haben diese gemeinsam beschlossen, 2024 keine Wertholzsubmission anzubieten.

Eichen, die jetzt im Herbst regulär geerntet werden sollten, bleiben nun stehen – und können bei steigender Nachfrage am Holzmarkt in den kommenden Jahren eingeschlagen werden.

PM Landesverband Lippe

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"