Sport

Team HandbALL unterliegt der MT Melsungen II

Am Ende musste das Team HandbALL in Nordhessen eine ganz bittere Pille schlucken. Mit 31:34 unterlag man der MT Melsungen II, dabei lag man beim 28:20 schon mit acht Treffern in Front. „Wir haben das sehr gut gemacht, waren voll im Spiel und hatten die Kontrolle“, sagte Matthias Struck über die ersten 45 Minuten. Nach dem 28. Treffer gelangen den Gästen in der Schlussviertelstunde allerdings nur noch drei Treffer, während die MT Melsungen den Rückstand aufholen konnte und schlussendlich noch siegte.

„Wir hatten im Angriff und in der Abwehr alles im Griff“, so der THL-Trainer nach der Partie. Das Team HandbALL kam gut in die Partie und konnte sich auf drei und vier Tore absetzen, in die Pause ging es mit einem 20:16 für die Gäste aus dem Lipperland.
Auch nach dem Seitenwechsel war die Mannschaft von Matthias Struck weiter vorne und konnte sich noch etwas weiter von der MT Melsungen II absetzen. In der 43. Minute waren es beim 28:20 acht Tore. „Wir machen es bis dahin überragend“, so der Trainer. „Dann kommt eine Phase, in der wir Zeitstrafen kassieren, uns technische Fehler unterlaufen und wir Fehlwürfe haben,“ kann die MT etwas verkürzen. Aber auch beim 31:28 neun Minuten vor Schluss durch Hark Hansen lagen die Gäste weiterhin vorne.
„Wir haben uns davon beeindrucken lassen, dass sie rankamen“, so Struck. „Dann verlieren wir leider völlig den Faden.“ Melsungen II kann ausgleichen und sich noch auf 34:31 nach vorne setzen.
Am kommenden Samstag trifft das Team HandbALL im letzten Spiel der Hinrunde auf die SGSH Dragons. Anwurf ist um 18 Uhr.

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"