Unterstützen Sie uns
Nachrichten

Regionalfahrtag mit Livemusik – PHIL Solo und Lennart Limebird erklingen die Museumseisenbahn

Nordlippe. Livemusik in der Museumseisenbahn und am Bahnhof Alverdissen – der nächste Regionalfahrtag mit Kulturprogramm von der Landeseisenbahn Lippe e.V. und dem Kulturstellwerk Nordlippe steht vor der Tür. Am 03. Juli beginnen die zwei Touren um 10 und um 13 Uhr am Bahnhof in Bösingfeld und gehen von dort aus über Alverdissen nach Barntrup.

Die Regionalfahrtage finden immer am ersten Sonntag des Monats zwischen Mai bis Oktober statt. Dieses Mal wird es ein Programm mit Livemusik geben. Zu Fahrtbeginn wird der Singer-Songwriter Lennart Limebird die Fahrgäste beim Einstieg am Bahnhof in Bösingfeld mit Gitarre und Gesang begrüßen und sie bis Alverdissen mit im Zug begleiten. In Alverdissen wird ein halbstündiger Halt eingelegt, damit den akustisch charmanten Indierock-Klängen des Multiinstrumentalisten PHIL Solo gelauscht werden kann. Nach dem Auftritt geht die gemütliche Fahrt mit der Elektrolok E22 auf der frisch sanierten Strecke in Richtung Barntrup weiter und von dort aus wieder zurück nach Bösingfeld. Zudem kann im mitfahrenden Europawaggon der Ausstellungsteil „Orte jüdischer Geschichte im Bega- und Extertal“ der Wanderausstellung „Juden in Nordlippe“ besichtigt werden.

Bei der ersten Fahrt kann ein Frühstücksgedeck bestehend aus drei belegten Brötchenhälften mit Kaffee oder Tee satt und auf der zweiten Fahrt ein Kaffeegedeck mit zwei Stückchen Kuchen und Kaffee oder Tee satt dazugebucht werden. Dies kann nur bei Erreichen eine Mindestteilnehmerzahl serviert werden. Zudem wird die Theke des Zuges bewirtschaftet sein, sodass während der Fahrt weitere Getränke gekauft werden können.

Fahrkaten gibt es über www.landeseisenbahn-lippe.de/ticket-shop und vor Fahrtbeginn im Zug. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 15,00 €, für Kinder 10,00 € und eine Familienkarte 40,00 €. Mitglieder des Heimatbundes zahlen einen ermäßigten Fahrpreis von 50%. Ein Frühstück- oder Kaffeegedeck kann für 8,00 € dazu gebucht werden und ist von der Ermäßigung ausgeschlossen.

Wanderausstellung „Juden in Nordlippe“ kehrt in Barntrup und Alverdissen ein

Die seit dem 01. April laufende Wanderausstellung zum Thema „Juden in Nordlippe“ hat Halt an ihrer nächsten Station gemacht – in Barntrup. Dort ist der erste Ausstellungsteil „Die Hochfelds und ihre Verwandten. Jüdische Familiengeschichten aus Nordlippe vom späten 18. bis ins 20. Jahrhundert“ seit dem 14. Juni bis zum 01. Juli im frisch renovierten Cigarillo zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Dienstags und Donnerstags zwischen 16 bis 18 Uhr oder auf Anfrage. Die Ausstellungsbetreuung übernehmen neben Kurator Jürgen Scheffler und Kulturmanagerin Martha Johannsmeier, Mitglieder des Heimatvereins Barntrup. Am 01. Juli wird es zudem einen Aktionstag mit dem zweiten Ausstellungsteil „Orte jüdischer Geschichte im Bega- und Extertal“ im Europawaggon geben. Dieser wird von 10 bis 18 Uhr am Bahnhof Barntrup stehen. Zeitgleich wird auch der erste Teil im Cigarillo öffnen.

Die Wanderausstellung „Juden in Nordlippe“ im Cigarillo in Barntrup. (Martha Johannsmeier)

Am 03. Juli geht es dann weiter nach Alverdissen mit beiden Teilen der Ausstellung. Der Europawaggon fährt am Regionalfahrtag mit der Museumseisenbahn mit und die Ausstellung kann während der Fahrt im Waggon besichtigt werden und von 14 bis 17 Uhr im Heimatmuseum in Alverdissen. In diesem kehrt der Ausstellungsteil zu den jüdischen Familiengeschichten aus Nordlippe im Juli ein und kann am 8. Juli von 14 – 18 Uhr und am 17. und 28. Juli jeweils von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Zeitgleich wird auch der Europawaggon am Bahnhof in Alverdissen stehen, indem die Inhalte zu den Orten jüdischer Geschichte entlang des Bega- und Extertals zu sehen sind. Die Betreuung und Öffnung übernehmen das Heimatmuseum Alverdissen und das Kulturstellwerk Nordlippe.

Die Wanderausstellung ist ein Projekt der nordlippischen Gemeinden Extertal, Dörentrup und Kalletal, der Stadt Barntrup, des Landesverband Lippes, des Kulturstellwerks Nordlippe, der Landeseisenbahn Lippe, der städtischen Museen Lemgo und wird gefördert durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalens im Rahmen des Heimatfonds.

PM Kulturstellwerk Nordlippe

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"