Unterstützen Sie uns
Polizei & Feuerwehr

POL-LIP: Kreis Lippe. „Fahrtüchtigkeit im Blick“ – Bilanz der Kontrollen im Rahmen des Aktionstages „sicher.mobil.leben“

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „sicher.mobil.leben“ führte die Kreispolizeibehörde Lippe am Donnerstag (05.05.2022) mit Unterstützung vom Zoll umfangreiche Verkehrskontrollen im Kreis durch. Dabei wurde der besondere Fokus auf das Thema „Fahrtüchtigkeit im Verkehr“ gelegt.

Unter anderem wurden bei der Kontrollaktion folgende Verstöße geahndet: einmal Trunkenheit am Steuer, zweimal Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis, fünf Verstöße gegen Sozialvorschriften, viermal war die Ladungssicherung nicht ausreichend – das führte einmal zur Untersagung der Weiterfahrt. Auch zwei Rotlichtverstöße wurden begangen, sechs Personen griffen am Steuer zum Handy, drei waren nicht angeschnallt. Darüber hinaus wurden diverse Geschwindigkeitsverstöße gemessen. Ein Motorradfahrer gab hinter der Kontrollstelle Gas und fuhr statt den erlaubten 50 km/h mit 84 km/h in geschlossener Ortschaft.

Auch der Zoll machte mehrere Feststellungen, unter anderem Aufenthaltsverstöße, Leistungsbetrug und verschiedene Ordnungswidrigkeiten.

An der großen Kontrollstelle an der B 66 in Lage/Kachtenhausen war außerdem die Verkehrssicherheitsberatung im Einsatz und klärte in Präventionsgesprächen zum Beispiel unter dem Motto „Don’t drink and drive! – Wer fährt, trinkt nicht – wer trinkt, fährt nicht!“ über die Risiken von Alkohol und Betäubungsmitteln im Straßenverkehr auf. Dabei sind natürlich in erster Linie die Fahrerinnen und Fahrer selbst in der Verantwortung für ihre eigene Fahrtüchtigkeit. Aber: Wenn Sie als Beifahrerin oder Beifahrer Zweifel an der Verkehrstüchtigkeit des Fahrzeugführenden haben, äußern Sie diese deutlich und verweigern Sie die Mitfahrt – zu Ihrer eigenen Sicherheit!

PM Polizei Lippe

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"