Nachrichten

Gewalt gegen Frauen kommt nicht in die (Brötchen-)Tüte

126.000 Brötchentüten machen ab dem 25. November im Kreis Lippe auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Mit der Aktion möchte das Organisationteam die gesellschaftliche Problematik ins öffentliche Bewusstsein rücken.

In lippischen Bäckereien kommen die Brötchen ab dem Wochenende in eine besondere Aktions-Tüte. Sie sollen ab dem „Internationen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November auf die Problematik aufmerksam machen. Auf den Tüten befinden sich Telefonnummern zu verschiedenen Unterstützungsangeboten aus dem Bereich Gewaltschutz in Lippe.

Neben dem Frauenhaus und der Frauenberatungsstelle Alraune e.V. gibt es auf den Brötchentüten Hinweise zur ASS, der Anzeigenunabhängigen und vertraulichen Spurensicherung nach sexualisierter Gewalt, im Klinikum Lippe Detmold. Ein QR-Code leitet außerdem auf die Homepage des Kooperationsgremiums „Für Lippe gegen häusliche Gewalt“ mit ergänzenden Informationen und Materialien weiter.

„Nur über eine breite Öffentlichkeit und den Wissenstransfer lassen sich Hemmschwellen zum Thema abbauen, in der Hoffnung, dass betroffene Mädchen und Frauen sich trauen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir freuen uns daher sehr, in Lippe auf so verlässliche Netzwerke zurückgreifen zu können. Mit der dadurch möglichen großen Reichweite setzen wir eindrucksvoll ein gemeinsames Zeichen gegen Gewalt an Frauen“, sagt Nicole Krüger, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Lippe, die im Namen des Kooperationsgremiums „Für Lippe gegen häusliche Gewalt“ und den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten ihren Dank ausspricht.

„Die Aktion ist das herausragende Beispiel einer gelingenden Zusammenarbeit der langjährig Beteiligten“, sagt Nicole Krüger. Neben den Förderungen der Dr. Ritter-Stiftung sowie des Soroptimist International Clubs Detmold und des Soroptimist-Club Detmold Lippische-Rose erfolgt auch die Zulieferung der Tüten quer durch Lippe über die Schwestern der beiden Clubs. Weitere Unterstützung erfährt die Aktion über die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, die Vielzahl der lippischen Bäcker- und Konditorei(innungs)betriebe sowie weiteren Bäckereien. Nur so können die 126.000 Tüten mit den wichtigen Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten für Frauen, die von psychischer, physischer und sexueller Gewalt betroffen sind, verteilt werden.

Aktuelle Zahlen der Bundesregierung zeigen, dass in Deutschland jede Stunde mehr als 14 Frauen Opfer von Partnerschaftsgewalt werden und beinahe jeden Tag ein Partner oder Ex-Partner eine Frau zu töten versucht. Durch die Aktualität des Themas findet daher die Brötchentüten-Aktion bereits zum fünften Mal in Folge statt.

Der November ist orange. Schon seit 1991 macht die UN-Kampagne „Orange The World“ auf Gewalt aufmerksam. Der Zeitraum beginnt am 25.11, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, an dem auch die NRW-Aktionswoche startet, die mit einer Vielzahl von Angeboten und Maßnahmen ein besonderes Augenmerk auf die Thematik „Gegen Gewalt an Frauen“ richtet. In diesem Rahmen stellt die Brötchentüten-Aktion dabei für Lippe bezogen auf den großen Kreis der Beteiligten die größte partnerschaftliche Maßnahme im Rahmen einer Zusammenarbeit dar.

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"