Nachrichten

Bewerbung für Folgeprogramm erfolgreich – Fördergeld für die Lemgoer Innenstadt

Lemgo erhält erneut Fördermittel zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Gestaltung der Innenstadt. Mit Mitteln aus dem Landesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Ortszentren“ wird in den kommenden drei Jahren unter anderem die Ansiedlung von neuen Unternehmen in der Lemgoer Innenstadt weiter unterstützt. 16 Unternehmerinnen und Unternehmer haben seit 2021 mit finanzieller Unterstützung durch Land und Kommune in der Lemgoer Innenstadt ein Ladengeschäft eröffnet und ein Großteil von ihnen hat sich etabliert. Nun gibt es bis Ende 2026 weiter die Chance auf eine Förderung für frische Ideen in der Innenstadt.

Bürgermeister Markus Baier sagt: „Ich freue mich, dass wir das Land mit unseren Vorstellungen erneut überzeugen konnten und auch in den kommenden drei Jahren Fördermittel zur Stärkung unserer Innenstadt erhalten werden. Dass unser historischer Stadtkern mit Leben gefüllt bleibt, ist eines unserer strategischen Ziele und wichtig für die Attraktivität Lemgos über die Stadtgrenzen hinaus.“

Neu sollen die Ideen sein, das bestehende Angebot erweitern und die Innenstadt beleben, so der Gedanke des Förderprogramms. Damit der Sprung ins kalte Wasser leichter fällt, wird ein Teil der Mietkosten übernommen. Gemäß den Richtlinien, die ab 2024 gelten, müssen zunächst die Vermietenden auf 30 Prozent ihrer letzten Kaltmiete verzichten. Die Mietenden zahlen 40 Prozent der Alt-Kaltmiete und die Differenz übernimmt die Stadt. Von den städtischen Kosten werden wiederum 60 Prozent durch das Land getragen.

180.000 Euro Fördermittel stehen für Anmietungen bis Ende 2026 bereit. „Bisher hat der Fördermittelgeber unter anderem festgelegt, dass Ladenlokale, in denen bereits eine Förderung stattgefunden hat, nicht erneut gefördert werden können.

Ergänzend dazu hat der Rat der Alten Hansestadt Lemgo ein eigenes, flankierendes Programm für die Jahre 2024 bis einschließlich 2026 mit einem Budget von 65.000 Euro pro Jahr beschlossen. Die Ausgestaltung des städtischen Förderprogramms und Informationen für Unternehmerinnen und Unternehmer werden in den kommenden Monaten folgen, so die Stadt Lemgo im Pressetext.

Neben der Förderung von Anmietungen erhält die Stadt auch Fördergelder für die Verbesserung der Innenstadtqualität, beispielsweise durch die Schaffung von Stadtgrün in Form von Pflanzkübeln oder der Installation von generationsgerechter Möblierung. Für diesen Förderbaustein wurde das Fördergebiet erweitert, um neben der Kernstadt innerhalb der Wallanlagen auch darüber hinaus den Freiraum aufzuwerten.

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"