Unterstützen Sie uns
Nachrichten

Alte Hansestadt Lemgo verleiht Sternheimpreis für ehrenamtliches Engagement – der Bürgermeister bittet um Vorschläge

In Erinnerung an Adolf Sternheim und seinen außerordentlichen Einsatz für seine Mitmenschen soll in diesem Jahr wieder der Sternheimpreis verliehen werden. Es ist bereits das siebte Mal, dass ein Preisträger oder eine Preisträgerin gekürt wird. Für den Sternheimpreis können Vereine, Gruppen und Organisationen vorgeschlagen werden, deren Projekte in unmittelbarer Verbindung zu ehrenamtlichen Engagement für die Alte Hansestadt Lemgo stehen. Die Auszeichnung ist mit einem Geldpreis in Höhe von 1.500 Euro verbunden und kann auf bis zu drei Projekte verteilt werden.

Bürgermeister Markus Baier bittet bis zum 30. September 2022 um Vorschläge. Diese können samt Begründung in schriftlicher Form bei Herrn Schwär-Fröhlich (Stab Bürgermeister) im Rathaus eingereicht werden, Marktplatz 1, 32657 Lemgo. Die Entscheidung wird durch eine Jury erfolgen. Die Verleihung ist in einem öffentlichen Rahmen für November 2022 vorgesehen.

Adolf Sternheim wurde im Jahre 1871 in Dortmund-Aplerbeck geboren und war seit 1910 in Lemgo wohnhaft. Als Bürger jüdischer Herkunft war er, trotz Verfolgung und Gefangenschaft im Konzentrationslager, im Jahre 1945 nach Lemgo zurückgekehrt. Wie schon in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg engagierte er sich auch nach 1945 wieder für gemeinnützige Organisationen. So trat er unter anderem erneut für die von ihm im Jahre 1911 gegründete Lemgoer Gruppe des Roten Kreuzes ein und beteiligte sich aktiv am Aufbau einer demokratischen Partei.

PM Stadt Lemgo

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"