Nachrichten

Schach: Keine Überraschung in Lemgo

Am letzten Spieltag der Verbandsliga erwartete die zweite Mannschaft des Schachvereins „Königsspringer“ Lemgo die zweite Grade des Herforder Schachklubs, die schon als Aufsteiger feststanden. Die Lipper, die in dieser Saison die einzige Mannschaft in der zweiteiligen Verbandsliga stellten, mussten gewinnen, um den Abstieg in die Verbandsklasse zu umgehen und traten in Bestbesetzung an. Doch auch die Herforder traten fast in Bestbesetzung an, wollten sie doch als Verbandsligameister in die Regionalliga aufsteigen. Und so gingen die Herforder an 4 Brettern als Sieger aus dem Lemgoer „Kastanienhaus“ und an den weiteren 4 Brettern einigte man sich auf Remis zum 2:6 Endstand.

Eine Liga höher spielte die erste Mannschaft des SV „KS“ Lemgo im „Kastanienhaus“ gegen die erste Mannschaft des Schachklubs Delbrück, die in der Tabelle unmittelbar hinter ihnen standen. Mit einen Mannschaftsremis sicherten sich die Lemgoer einen Platz im Mittelfeld.
Ebenfalls in der Regionalliga spielt auch die zweite Mannschaft des Schachfreunde Lieme zu Hause im Liemer „Gemeindehaus“ gegen die erste Mannschaft von „2hoch6“ aus Bielefeld. Auch hier hätte ein Mannschaftsremis den Lippern um Klassenerhalt gereicht, aber die Bielefelder benötigten einen Sieg um von den Abstiegsplätzen runter zukommen. Und so wurde um jeden Punkt gekämpft mit einen eindeutigen 5,5:2,5 Sieger aus Lippe.

https://www.schachbezirk-lippe.de/

PM Karsten Trachte / Pressewart Schachbezirk Lippe + Schachverein Barntrup

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"