Unterstützen Sie uns
Pressemitteilungen

Lehrstellenendspurt der IHK Lippe zu Detmold

Vom Bankkaufmann bis zum Zerspanungsmechaniker – die lippische Wirtschaft sucht händeringend nach geeigneten Auszubildenden, um ihre noch freien Plätze zu besetzen. Das ist das Ergebnis des Lehrstellenendspurts der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe).

„Ähnlich wie im Vorjahr stehen Ende Juni noch extrem viele offene Ausbildungsplätze zur Verfügung und warten auf passende Bewerber:innen“, stellt IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Sievers fest. Die Bandbreite umfasst über 240 offene Ausbildungsstellen in 59 kaufmännischen und gewerblich/technischen Berufen, die sofort besetzt werden können. Der immer noch anhaltende Trend, unbedingt das Abitur oder einen höherwertigen Schulabschluss ablegen und studieren zu müssen, verschärft die Situation auf dem Ausbildungsmarkt neben der demografischen Entwicklung zusätzlich. Hinzu kommt die große Verunsicherung, der Schüler:innen, da pandemiebedingt in den vergangenen zwei Jahren kaum Möglichkeiten bestanden, Berufe beispielsweise in Praktika oder Berufsfelderkundungstagen kennenzulernen.

Die IHK Lippe appelliert an alle Schulabgänger:innen und Ausbildungsinteressierten, eine duale Berufsausbildung als attraktiven Weg für eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu betrachten. „In Zukunft werden uns nicht die Akademikerinnen und Akademiker fehlen. Vielmehr sind es die Absolventinnen und Absolventen einer dualen Berufsausbildung, die dringend benötigt werden. Sie haben beste Karrierechancen“, so Sievers abschließend.

Weitere Informationen zu noch offenen Ausbildungsplätzen: Sebastian Prange, Telefon: 05231 7601-78, E-Mail: prange@detmold.ihk.de.

PM IHK Detmold

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"