LippeNachrichten

Geflügelpest in Verl im Kreis Gütersloh nachgewiesen – Schutz der Geflügelbestände im Kreis Lippe

In einem Geflügelbestand in Verl im Kreis Gütersloh ist der Ausbruch der Geflügelpest festgestellt worden. Um den Betrieb sind Restriktionszonen eingerichtet, die sogenannte Überwachungszone (früher „Beobachtungsgebiet“) erstreckt sich bis in den Kreis Lippe. Teile der Stadt Oerlinghausen und der Gemeinde Augustdorf sind von den Maßnahmen betroffen. Unter www.kreis-lippe.de ist eine Karte veröffentlicht, auf der die Überwachungszone zu erkennen ist.

Dort gelten Maßnahmen zum Schutz der Geflügelbestände. Oberste Priorität ist der Schutz der Geflügelbestände vor einem Eintrag des Erregers. Sterben vermehrt Tiere oder gibt es Anzeichen, die auf die Infektion mit der Geflügelpest schließen lassen, muss die Ursache tierärztlich abgeklärt werden, um das Vorliegen einer Infektion mit Geflügelpestviren auszuschließen. Zudem gilt in der Überwachsungszone eine Stallpflicht, Halter müssen daher die Tiere im Stall unterbringen. Alle Maßnahmen sind in der Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung aufgeführt, die auch unter www.kreis-lippe.de veröffentlicht ist.

Das Veterinäramt im Kreis Lippe rät allen Geflügelhaltern im Kreisgebiet – auch Hobbyhaltern – ihre Biosicherheitsmaßnahmen kritisch zu überprüfen und konsequent umzusetzen. Es muss der direkte und indirekte Kontakt zwischen Hausgeflügel und Wildvögeln unbedingt verhindert werden. Die Geflügelhalter dürfen beispielsweise das Geflügel nur an für Wildvögel unzugängliche Stellen füttern.

Von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Geflügelpest vergehen nur wenige Stunden bis Tage. Innerhalb weniger Tage könne alle Tiere eines Bestandes erkranken und sterben. Typische Symptome der Geflügelpest sind hohes Fieber, Atemnot, Ausfluss aus Augen und Schnabel, ein gesträubtes Federkleid, zentralnervöse Störungen, verminderte oder keine Legeleistung sowie vermehrte Todesfälle.

Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, verendete wildlebende Wasservögel sowie Greifvögel und Rabenvögel dem Veterinäramt des Kreises Lippe zu melden, damit die Tiere untersucht werden können. Informationen und Ansprechpartner zum Thema Geflügelpest sind unter www.kreis-lippe.de/gefluegelpest zu finden.

PM Kreis Lippe

Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"