Unterstützen Sie uns
Nachrichten

Burkhard Strate geht in den Ruhestand

Abschied nach 48 Jahren

Zuverlässig – das ist das Wort, das zur Verabschiedung von Burkhard Strate am häufigsten fällt. Der 64-Jährige Mitarbeiter der städtischen Betriebe Lemgo hinterlässt damit eine Lücke. Denn auf ihn, das betont Rainer Heidemann von den städtischen Betrieben, konnte man immer bauen. Was er übernommen hat, da wussten alle: Das wird ordentlich gemacht.

Ordentlich gemacht hat Burkhard Strate vor allem die Friedhöfe der Stadt, und damit hat er sichtbare Spuren hinterlassen. 1974 kam der gebürtige Dörentruper nach seiner Schulzeit als Arbeiter zum damaligen Gartenamt/Hochbauamt Lemgo, wie die städtischen Betriebe damals hießen. Dort wurde er direkt in eine Festanstellung übernommen, denn dass auf Burkhard Strate eben Verlass ist, das war schnell klar. So brachte er jetzt insgesamt 48 Jahre im Dienst der Alten Hansestadt Lemgo zusammen: „Das ist eine besondere Leistung“, sagte Bürgermeister Markus Baier beim Abschied.

Der angehende Ruheständler selbst blickt gerne auf diese Zeit zurück: „Das hat richtig Spaß gemacht“, vor allem weil der Zusammenhalt unter den Kolleginnen und Kollegen so gut sei. Aber jetzt freut sich der leidenschaftliche Angler auch auf den neuen Lebensabschnitt.

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"