Unterstützen Sie uns
KulturPolitikWirtschaft

Ausschusstelegramm für Kultur und Tourismus am 16. Mai 2022

Die Tagesordnung

Zu 1. /

Zu 2. +++ Felix Rullmann: Relief in der Breiten Str. wegen des Glattschliffs des Pflasters auf die andere Seite verlegen? Skulptur am Ostertor evtl länger stehen lassen?
+++ Lysann Rehberg: Beschlusscontrolling soll für Fachausschüsse eingeführt werden +++ Neue Stipendatin Louisa Lang stellt sich im September im Ausschuss vor +++ Kulturrucksack ‚läuft‘ so vor sich hin +++ Kultursommer auf dem Marktplatz ab dem 28. Juni wie gewohnt +++ Leader Zusage, auch für ‚Junge Kultur‘ +++ Stadtarchiv: Vortrag über die Ermordung Rathenaus, Bezug zu Lemgo wird erklärt am 15. Juni im Stadtarchiv. +++ Landtagswahl: Stadtarchiv bittet Fraktionen um Flyer, Plakate, etc… auch sonst besteht die Möglichkeit, Unterlagen politischer Prägung im Archiv einzubringen +++ Websitearchivierung soll ausgebaut werden, eben auch die Webseiten der Parteien +++ Erinnerung an den 100sten Geburtstag der Stadtbücherei, gelungene Veranstaltung +++ Fabian Schröder: Einladung zu interaktiven Theater mit dem Thema Hexenverfolgung an diesem WE +++ Reservierung für Führung empfohlen +++ Ausstellung zu den Gedenkstätten noch eine Woche +++ Ausstellung zur Stadtsanierung ab dem letzten Juniwochenende +++ Publikation zum Junkerhaus ist erschienen, 7,50 €, sehr empfehlenswert +++ Kunstwerkstatt Eben Ezer in Zusammenhang mit Junker, Info ab 8. Juni +++ Musikschule: Einladung Instrumentenpflegetag, keine eigenen Konzerte bis zum Sommer, am 3. September gibt es das Konzert ‚Für den Frieden‘. +++ Der Musikpflegenachmittag dient der Revision von den angeschafften Instrumenten durch Fachleute +++ Rehberg: Nachfrage bei Führungen für das LeKuff ist da, Finissage am 24. Mai in St. Nicolai um 17 Uhr +++ Unterstützung künftig bei Suche nach Fenstern für Kunstwerke LeKuff +++

Zu 3. +++ Jahrestage der Deportation jähren sich zum 80sten Mal +++ Planungen für eine Veranstaltung zum Gedenken ist für den 28. Juli geplant +++ evtl Aktion ‚Stühle vor die Tür‘ in Zusammenarbeit mit Schulen +++ an den Markttagen um den 28. ist ein Infostand geplant +++ 27. Mai jährt sich der 5te Todestag von Karla Raveh, musikalisch ist etwas geplant.

Zu 4. Rehberg: Kreisverkehre in Lemgo sollten evtl mit Skulpturen durch Sponsoren verschönt u gepflegt werden, bisher fruchtlose Verhandlungen +++ könnte sich nun in der Bunsenstr ändern +++ Jörg Rodekutshors: ICL (Innovation Campus Lemgo) Plastik auf dem Kreisverkehr ist in Planung, es gab 2018 einen studentischen Wettbewerb – Finanzierung des Siegermodells scheiterte – Neuanfang mit dem Logo des ICL: drei Dreiecke, evtl organisch (Rundungen) sind angedacht – soll den Eingang zum Campus symbolisieren – Menschen des Campus gestalten das Projekt gemeinsam – die Plastik sollte zwischen 4 und 7 Meter hoch sein, geschuldet des Durchmessers des Kreisels (19 Meter), Verkehrssicherheit wird abgeklopft – Variante mit Sockel und Beschriftung oder ohne Sockel stehen zur Disposition – evtl mit dezenter Beleuchtung +++ Fraktionen äussern sich zum Entwurf unterschiedlich, Sockel und/oder Beschriftung werden tendenziell nicht bevorzugt –

Zu 5. Antrag der SPD:Die Straßen in den neuen Baugebiete am Stiftsland sowie am Pöstenweg sollen die Namen prominenter Verfolgter Lemgoer Bürger des Nationalsozialismus tragen. Die Straße hinter der
Kabaker-Straße soll Frenkelstraße heißen, der seitliche Stichweg vom Oberen Pahnsiek Sternheim Weg. Die genaue Abgrenzung der Straßen zueinander übernimmt die Stadtverwaltung. Die geplante
Straße im Baugebiet Pöstenweg/Goethestraße soll nach Clemens Becker benannt werden.“
+++ Straßenpläne werden begutachtet auf dem Projektor +++ nach kurzer Diskussion wird dem Antrag einstimmig zugestimmt

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"