Unterstützen Sie uns
Lippe

„Zur Geschichte der Lippischen Landesbrandversicherung AG“ 50. Ausgabe der Lippischen Kulturlandschaften erschienen

Seit 2004 bringt der Lippische Heimatbund die Schriftenreihe der „Lippischen Kulturlandschaften“ heraus. Im Mittelpunkt steht auf 32 Seiten jeweils eine kulturelle Besonderheit des Lipperlandes. So wurden bereits herausragende Gebäude, wie z.B. das Schloss Barntrup oder die Burg Horn, technische, touristische oder weiterbildende Einrichtungen, wie z.B. die Papiermühle Plöger in Schieder, das Hermannsdenkmal oder das Umweltzentrum Heerser Mühle vorgestellt.

Aber auch Publikationen zu herausragenden Landschaftsbereichen, wie z.B. der Biesterberg bei Lemgo oder der Lagenser Stadtwald sind in der Reihe erschienen. Auch die Geschichte der Lippischen Landes-Zeitung stand bereits im Mittelpunkt einer Ausgabe. Als Förderer der Ausgaben steht dem Heimatbund die NRW- Stiftung stets zur Seite. „Die aktuelle Ausgabe behandelt nun eine 270 Jahre alte lippische Institution: die Landesbrandversicherung und deren Geschichte“, berichtet Dr. Albert Hüser, Vorsitzender des Lippischen Heimatbundes, „ Anlass für die Gründung der „Brand-Assecurations- Societät“ am 11. Februar 1752 – also vor nunmehr 270 Jahren – waren die Existenz bedrohenden- und vernichtenden Brände und Feuersbrünste der damaligen Zeit. Wenn es um den Wiederaufbau zerstörter Gebäude ging, waren die Menschen bis dahin oft auf das Wohlwollen der Landesherrschaft angewiesen, die in begrenztem Umfang beispielsweise das Schlagen von Bauholz in ihren Wäldern gestatteten “, erläutert Hüser weiter. „Simon August, Graf und edler Herr zur Lippe, modernisierte während seiner Regentschaft unter anderem das Rechtswesen und das Schul- und Medizinalwesen. Er baute die Armenfürsorge aus und verbesserte die Verhältnisse der bäuerlichen Bevölkerung. Hinzu kam die Gründung der Brand-Assecurations-Societät“, ergänzt Annette Fischer, freiberufliche Fotodesignerin und Autorin aus Schlangen, die diese Publikation verfasst hat.

„Wir freuen uns, dass der Lippische Heimatbund seine 50. Ausgabe der Reihe der Lippischen Landesbrandversicherung gewidmet hat und die Geschichte des Unternehmens von den Umständen der Gründung bis zum heutigen modernen Versicherungsdienstleister mit seinem vielfältigen gesellschaftlichem Engagement in Lippe darstellt“, freut sich Dr. Carsten Lüthgens, Mitglied des Vorstandes der Landesbrandversicherung. Erhältlich ist die aktuelle Kulturlandschaft im Heimatladen des Lippischen Heimatbundes, bei der Lippischen Landesbrandversicherung sowie im Buchhandel für 4,00 Euro. Gefördert wurde sie durch die Lippische Landesbrandversicherung und die NRW-Stiftung. Eine Auflistung aller bereits erschienen Ausgaben finden Sie auf der Internetseite des Lippischen Heimatbundes unter www.lippischer-heimatbund.de.

PM Lippischer Heimatbund

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"