Unterstützen Sie uns
Sport

TBV verlängert mit „Identifikationsfigur“: Suton bleibt bis 2026

Kurz vor dem Endspurt in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga hat der TBV Lemgo Lippe super Nachrichten zu verkünden: Die Hansestädter haben den Vertrag mit Rückraum-Spieler Tim Suton vorzeitig verlängert. Das neue Arbeitspapier des 26- Jährigen, welches ursprünglich eine Gültigkeit bis 2023 hatte, wurde nun um weitere drei Spielzeiten bis zum 30.06.2026 verlängert.

Tim ist beim TBV mittlerweile zu einer echten Identifikationsfigur aufgestiegen. Das hat er sich hart erarbeitet und absolut verdient“, sieht TBV-Trainer Florian Kehrmann in der Vertragsverlängerung einen tollen Fingerzeig für die Zukunft des Vereins. „Auch wenn er in seiner Zeit bei uns zweimal durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, hat er sich handballerisch und persönlich extrem weiterentwickelt. Er wird in den kommenden Jahren das prägende Gesicht des TBV sein und ich freue mich sehr, dass seine
Geschichte in Lemgo fortgeschrieben wird“, so Kehrmann weiter.

Der gebürtig aus Kirchheim unter Teck (Baden-Württemberg) stammende Suton wechselte bereits in der Saison 2014/15 von den Rhein-Neckar Löwen nach Lemgo. Nach einem Jahr beim TuS N-Lübbecke zog es das damalige Toptalent erneut nach Lippe – wo er seither nicht mehr wegzudenken ist. Auch Suton sieht sich in Lemgo weiterhin an der richtigen Stelle. Entsprechend leicht fiel ihm die Vertragsunterzeichnung: „Natürlich habe ich mir vor so einer langfristigen Bindung meine Gedanken gemacht. In den gemeinsamen Gesprächen war für mich jedoch sehr schnell klar, dass der TBV auch in den kommenden Jahren mein Verein sein soll“, beschreibt der agile Rückraumspieler den Entscheidungsprozess. „Lemgo ist meine Heimat geworden. Noch nie in meinem Leben habe ich mich an einem Ort länger aufgehalten. Ich fühle mich hier absolut wohl und finde optimale Bedingungen vor“, nennt der Rechtshänder Gründe für seinen Verbleib. In der aktuellen Spielzeit konnte der wurfgewaltige Rückraumspieler in 27 Ligaspielen bereits 100 Treffer erzielen. „Ich fühle mich nach meiner Verletzung seit einigen Monaten wieder topfit“, strahlt der TBVSpieler. „Die Vertragsverlängerung ist auch für mich ein tolles Zeichen. Der Verein vertraut mir und auch ich selbst habe eine Selbstsicherheit zurückgewonnen, die es mir erlaubt wieder konstant starke Leistungen abzurufen“, so Suton weiter. Ob auch das Thema Nationalmannschaft für ihn wieder eine Rolle spiele? „Ich fokussiere mich voll auf die Arbeit beim TBV. Die macht mir aktuell unglaublich Spaß. Über alles was darüber hinaus kommt, mache ich mir derzeit wenig Gedanken und nehme es, wie es
sich ergibt“, sieht Suton gelassen in die Zukunft und freut sich bereits auf die weitere Zeit beim TBV. „Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in den kommenden Jahren eine gute Qualität im Kader haben und freue mich, weiter meinen Teil zum Erfolg des Teams beitragen zu dürfen! Wir werden uns auch in der nächsten Saison nicht verstecken müssen“, verbreitet Suton großes Selbstbewusstsein.

Glücklich über den Verbleib der Nummer 23 ist auch TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike: „Tim ist einer unserer absoluten Leistungsträger und ein absoluter Vollprofi auf und neben dem Feld. Er ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt unserer zukünftigen Mannschaft und auf kurz oder lang führt an ihm meiner Meinung nach auch in der deutschen Nationalmannschaft kein Weg mehr vorbei. Für den TBV Lemgo Lippe sowie unsere Fans und Partner ist seine Verlängerung ein echtes Ausrufezeichen und eine super Nachricht. Wir sind sehr glücklich, dass wir Tim bis 2026 an uns binden konnten“, strahlt Zereike.
Nicht nur sportlich läuft es für Suton derzeit prima – auch privat hat der 26-Jährige sein großes Glück gefunden. Mit seiner Frau Jana, welcher er 2020 im Lemgoer Standesamt das „Ja-Wort“ gegeben hatte, erwartet der sympathische Handballer in diesem Jahr ersten Nachwuchs.

PM TBV Lemgo Lippe

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"