Unterstützen Sie uns
Sport

TBV möchte in Logroño bei null starten

Nach dem missglückten Auftakt in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga bleibt dem TBV Lemgo Lippe nur wenig Zeit, um sich zu erholen. Bereits am Samstagmorgen startet der lippische Handball-Bundesligist mit dem Flieger nach Spanien und trifft am Abend im alles entscheidenden Rückspiel der 1. Qualifikationsrunde der EHF European League auf BM Logroño La Rioja. Anwurf im Palacio de los Deportes de la Rioja ist um 19 Uhr.

Im Hinspiel konnten sich die Lemgoer am vergangenen Wochenende einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Mit 39:34 gewann das Team von TBV-Trainer das Hinspiel in der heimischen Phoenix Contact-Arena. „Wir nehmen zwar ein kleines Polster mit auf die Reise, tun jedoch gut daran bei null zu starten und wollen auch in der Ferne unbedingt gewinnen“, sieht Kehrmann einem hartumkämpften Entscheidungsspiel entgegen und fordert eine Reaktion seines Teams. „Nach dem missglückten Liga-Auftakt gegen Gummersbach wollen und müssen wir ganz schnell wieder in den Europapokal-Modus umschalten. Internationale Auswärtsspiele sind für das gesamte Team etwas ganz besonders. Dementsprechend freuen wir uns enorm auf dieses Spiel und wollen auch die zweiten 60 Minuten positiv gestalten, um in die 2. Qualifikationsrunde einzuziehen“, so der TBV-Trainer.
Nach der Rückkehr von Tim Suton wird Kehrmann in Spanien personell erneut aus dem Vollen schöpfen können. Los geht die Reise für Isaias Guardiola, welcher selbst fünf Jahre in Logroño Handball spielte, und seine Teamkollegen am frühen Samstagmorgen. Vom Paderborn-Lippstadt Airport fliegen die TBV-Spieler nach Pamplona, von wo aus sie mit dem Bus weiter nach Logroño fahren.

PM TBV Lemgo Lippe

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"