Unterstützen Sie uns
Polizei & Feuerwehr

Kreis Lippe: Bilanz der Polizei Lippe zu landesweiter Aktionswoche zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“

Vom 16. bis zum 22. September 2022 beteiligte sich die lippische Polizei an einer landesweiten ROADPOL-Aktionswoche zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“. In dieser Woche fanden verstärkte Kontrollen von Teilnehmenden im Straßenverkehr in ganz Lippe statt, um Verstöße zu ahnden und über Ablenkung am Steuer aufzuklären. Denn: Telefonieren oder das Schreiben von Textnachrichten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko erheblich. Bereits beim Telefonieren ist das Gefahrenpotential der Ablenkung so hoch wie beim Fahren mit mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut.

Das Ergebnis der Kontrollwoche: Insgesamt wurden im Kreisgebiet 96 Handyverstöße am Steuer festgestellt. 86 x befanden sich die Fahrzeugführenden im PKW, 10 x in einem LKW. Die Fahrerinnen und Fahrer erwartet nun neben einem Bußgeld auch ein Punkt in Flensburg. Zusätzlich ertappten die Einsatzkräfte in diesem Zuge auch 28 Personen am Steuer, die den Gurt beim Führen Ihres Fahrzeuges nicht angelegt hatten und dafür ein Verwarngeld zahlen mussten.

Die Nutzung von Mobiltelefonen wird auch in Zukunft weiterhin stark von der lippischen Polizei kontrolliert und Verstöße werden konsequent sanktioniert. Wer mit einem Fahrzeug unterwegs ist, hat die Augen auf die Straße zu richten – und nicht auf das Handy. So fährt ein Auto bei 50 Stundenkilometern in nur einer Sekunde rund 14 Meter. Ein Zwei-Sekunden-Blick aufs Display bei einer Fahrt mit 50 km/h bedeutet fast 30 Meter „Blindflug“. Diese Ablenkung ist der Hauptgrund für viele schwere Unfälle, die es zu verhindern gilt.

PM Polizei Lippe

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"