Unterstützen Sie uns
Sport

Ein heißer Tanz in der „Hölle Süd“

Five in a row! Mit einer vollen Punkteausbeute aus den vergangenen fünf Bundesligapartien geht es für den TBV Lemgo Lippe in Part zwei des Saisonfinals. Nach dem stimmungsvollen Heimsieg gegen Flensburg vor 48 Stunden steht für die Lipper schon am Mittwoch die nächste anspruchsvolle Herausforderung an: Am 33. Spieltag wartet die „Hölle Süd“ in Göppingen (Anwurf 19.05 Uhr, live zu sehen auf Sky Sport HD 6). „Der Endspurt geht ohne große Pause weiter. Wir wollen unbedingt die nächsten Punkte holen“, ist die Vorfreude bei TBV-Trainer Florian Kehrmann bereits groß.

Denn obwohl der Uhrzeiger der Saison schon auf kurz vor zwölf steht, geht es in den letzten beiden Partien dieser Spielzeit noch um einiges. Der TBV, der auch dank der Siegesserie der letzten Wochen auf einem starken sechsten Rang (34 Punkte) steht, kann mit einem Sieg bis auf einen Zähler an Tabellennachbarn FRISCH AUF! (aktuell Platz 5, 37 Punkte) heranrücken. Hinzu kommt, dass die Schwaben am letzten Spieltag beim THW Kiel ein durchaus schweres Auswärtsspiel zu bestreiten haben. Eine gewisse Brisanz kommt daher auf, weil Platz fünf die sichere Teilnahme an der European League in der nächsten Saison bedeuten würde. Der Tabellensechste muss auf die Wild-Card hoffen.

„Mit dem Auswärtsspiel in Göppingen steht uns eine ebenso wichtige wie schwere Aufgabe bevor. Ich
erwarte einen heißen Tanz gegen eine Mannschaft, die gerade in der Abwehr extrem körperlich agiert“, kennt Kehrmann die Hürden, die es zu überwinden gilt. Was die Lemgoer zuletzt besonders auszeichnete, waren eine bewegliche, clevere und engagierte Abwehrleistung und geduldig ausgespielte Angriffe in der Offensive. Daran wolle man auch im kommenden Match festhalten: „Wir werden im Angriff gute Lösungen finden müssen, denn eine der vielen Göppinger Stärken ist ohne Zweifel das Tempospiel. Unser Rückzugsverhalten war gegen Flensburg sehr gut, daran müssen wir auch gegen FRISCH AUF! wieder anknüpfen“, so der TBV Coach.
Auch FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer durfte nach dem letzten Auftritt seiner Mannen zufrieden
sein. Stark ersatzgeschwächt triumphierte man mit 30:28 zuhause gegen die Rhein-Neckar Löwen, weshalb der Übungsleiter der Schwaben im Anschluss an die Partie auch das Kollektiv seiner Mannschaft hervorhob. Unter anderem auf Nationalspieler Sebastian Heymann und TBV-Sommerneuzugang Urh Kastelic musste man zuletzt verzichten. Zum Mittwochsspiel hin wird sich die Personallage Göppingens jedoch voraussichtlich wieder etwas entspannen. Zumindest Kapitän Tim Kneule scheint wieder weitestgehend problemlos einsatzbereit zu sein.


Aber selbstverständlich sind auch die Kraftreserven der Lemgoer nicht unerschöpflich. Eine lange und
anstrengende Spielzeit mit der Teilnahme an gleich drei Wettbewerben neigt sich dem Ende. „Es wird auch darum gehen, unsere Wehwehchen zum Saisonende noch einmal aus den Köpfen zu verdrängen und alles reinzupacken“, zeigt sich Kehrmann für den Showdown um Europa kampfbereit. Auch die grandiose Atmosphäre in der Phoenix Contact-Arena gegen Flensburg lässt der Lemgo-Trainer nicht unerwähnt: „Ich möchte ein Dankeschön an unsere Fans für die großartige Unterstützung bei unserem letzten Heimspiel aussprechen. Ich denke, das war ein echtes Highlight für alle Beteiligten.“
Das Schiedsrichter-Gespann der Partie bilden Julian Koppl und Denis Regner. Sky stimmt ab 18.45 Uhr auf Sky Sport 1 HD auf die fünf Mittwochs-Partien ein. Ab 19 Uhr kann das wichtige Lemgoer Auswärtsspiel auch auf Sky Sport 6 HD in voller Länge verfolgt werden.

PM TBV Lemgo Lippe

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"