Sport

Brehl übernimmt A-Jugend von Handball Lemgo

Christopher Brehl wird zur Saison 2024/25 neuer A-Jugend-Trainer von Handball Lemgo. Nachdem zuletzt Jari Lemke interimsweise die A-Jugend von Björn Piontek übernommen hatte, können die HL-Verantwortlichen mit dem 26-jährigen B-Lizenz-Inhaber nun einen Wunschkandidaten für die Nachfolge präsentieren. Brehl zeichnete sich zuvor u.a. für die A-Jugend des HLZ Ahlen in der Oberliga verantwortlich.

„Die Gespräche mit Christopher waren von Anfang an sehr offen und vertrauensvoll. Beide Parteien hatten vom Start weg einen sehr guten Eindruck voneinander“, freut sich der Lemgoer Jugendkoordinator Lasse Bracksiek, die Suche nach einem A-Jugend-Trainer erfolgreich beenden zu können. Bereits seit dem zweiten Lebensjahr spielte der künftige Lemgoer Jugendtrainer selbst Handball beim HTV Hemer, spielte als B-Jugendlicher u.a. in der Westfalenauswahl und kam zu Einsätzen in der A-Jugendbundesliga. Doch eine schwere Verletzung beendete die sportliche Laufbahn von Brehl früh und setzte zugleich den Startpunkt für seine Trainerkarriere. 2019 wechselte der ehrgeizige Nachwuchstrainer ins HLZ Ahlen, wo er sich mitverantwortlich für das Training der D-, B- und A-Jugend zeigte. Zuletzt führte er die A-Jugend des HLZ Ahlen zur Meisterschaft in der Oberliga. Entsprechend überzeugt vom neuen Mann, zeigt sich Bracksiek: „Wir haben direkt gespürt, dass Christopher für die neue Aufgabe bei Handball Lemgo brennt. Er bringt jede Menge handballerische Expertise mit, möchte bei uns den nächsten Schritt in seiner Trainerkarriere gehen und hat zuletzt eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er trotz seines jungen Alters eine A-Jugend im Leistungsbereich führen kann. Menschlich passt er super in das bestehende Team!“, freut sich der Lemgoer Jugendkoordinator.

„Ich freue mich nach fünf Jahren in Hemer und fünf Jahren in Ahlen unglaublich auf die neue Herausforderung in Lemgo“, kann auch Brehl den Start bei Handball Lemgo kaum abwarten. „Für meine weitere Entwicklung als Trainer reizt es mich hier neue Strukturen, Menschen und Perspektiven kennenzulernen und noch tiefer in die Handballwelt einzutauchen. Auch wenn ich bereits einiges an Erfahrung mitbringe, ist es mein großes Ziel, gemeinsam mit der Mannschaft den nächsten Schritt zu gehen“, blickt der künftige Lemgoer Trainer mit großer Vorfreude auf den Trainingsstart. Eine passende Wohnung hat Brehl in Lemgo bereits bezogen und in Lage eine neue Stelle als Erzieher in einer Kita gefunden.

Unterstützung erhält die Jugendarbeit von Handball Lemgo zukünftig auch verstärkt durch TBV-Co-Trainer Matthias Struck, welcher individuelle Trainings- und Vormittagseinheiten in der Nachwuchsarbeit übernehmen wird. „Das Matthias uns zukünftig in der Jugendarbeit unterstützt, ist ein riesiger Zugewinn für Handball Lemgo. Seine große Erfahrung und Expertise helfen enorm, uns ab sofort noch breiter und besser aufzustellen“, schätzt sich Bracksiek glücklich.

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"