Nachrichten

TH OWL: Was der „kleine Wassermann“ im großen Seminarraum machte

Puppentheater ist für Kinder immer ein besonderes Erlebnis! Kürzlich haben sich gleich fünf Lemgoer Kitas zusammengeschlossen, um die weithin bekannten Bielefelder Puppenspiele von Dagmar Selje nach Lemgo in die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe zu holen.

Durch die Zusammenarbeit von Waldorfkindergarten Sterntaler, Campus Kita, Kindertagesstätte Kieselstein, Familienzentrum Wilde Wiese und Kindertagesstätte Stiftstraße konnten gleich 75 Vorschulkinder und ihre Erzieher:innen den Kinderbuchklassiker „Der Kleine Wassermann“ von Ottfried Preußler als Puppenstück erleben. Glücklich, mit großen Augen und wild durcheinander quatschend kamen die Kinder aus der Vorstellung.

Im letzten Jahr vor Eintritt in die Schule stehen für die angehenden Schulkinder in den Kitas immer einige Exkursionen, Ausflüge oder Lehrveranstaltungen auf dem Plan. Diese stellen die Kitas alljährlich vor eine große organisatorische und logistische Herausforderung. Zudem kommen noch die Kosten, die im Rahmen bleiben sollten. „Wir sind sehr glücklich, dass es uns durch die Zusammenarbeit der fünf Kitas gelungen ist, die Schulkinder direkt in Lemgo zum Staunen zu bringen“, sagte Clara Jüttemeier, Leiterin des Waldorfkindergartens Sterntaler. „Ausgezahlt hat sich auch die unmittelbare Nachbarschaft zur Technischen Hochschule OWL am Innovation Campus in Lemgo. Diese hat uns einen großen Seminarraum für das Theaterstück zur Verfügung gestellt. So konnten die Kinder nicht nur Theater- sondern auch gleich Hochschulluft schnuppern. Vielen Dank dafür,“ ergänzt Clara Jüttemeier.

Unterstütze Mein-Lemgo mit einem Klick
Mehr anzeigen
Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"