Sport

Team HandbALL empfängt zum Auftakt ins Jahr 2023 Emsdetten

Das erste Spiel im neuen Jahr bestreitet das Team HandbALL gegen den ehemaligen Erst- und Zweitligisten TV Emsdetten. Anwurf ist am Samstag wie gewohnt um 18 Uhr in der wineo-ARENA in Augustdorf. „Die Rollenverteilung ist klar, aber wir wollen ihnen einen heißen Kampf liefern und einfach schauen, was am Ende auf der Anzeigentafel steht“, blick Matthias Struck auf das erste Match des Jahres voraus.

Eine Woche später als die anderen Teams starten auch die Lipper ins neue Jahr. Bis auf Krefeld und das Team HandbALL griffen alle anderen Mannschaften der 3. Liga West bereits am letzten Wochenende wieder zum Ball. Mit dem TV Emsdetten somit auch der Gegner, der am Samstag im Lipperland zu Gast ist. Mit 36:22 besiegte das Team von Sascha Bertow GWD Minden II und festigte damit die Tabellenführung.

Und im Lipperland wollen die Jungs um den ehemaligen Nationalspieler Tobias Reichmann sicherlich nachlegen. „Sie treten sehr souverän auf, haben ein breiten und qualitativ sehr hochwertigen Kader und sind definitiv eine Zweitligamannschaft“, so der THL-Trainer Struck über den Gast. „Sie haben viele Spieler mit Zweit- und sogar Erstligaerfahrung im Kader und ich glaube es ist ganz klar, dass ihr Ziel der Aufstieg in die 2. Liga ist.“

Das Team HandbALL will zum Auftakt ins neue Spieljahr an die Leistungen aus den Spielen in der Vorweihnachtszeit anknüpfen. „Unser Fokus liegt zu 100 Prozent auf dem Kampf um den Klassenerhalt. Und da ist es letztendlich egal, welche Mannschaft bei uns aufläuft. Wichtig ist, was wir auf die Platte bringen. In der Schlussphase vor Weihnachten haben wir das ganz gut gemacht. Mit dem Sieg gegen Opladen und einer ganz knappen Niederlage gegen Spenge sind auf einem guten Weg und das wollen wir jetzt in 2023 fortführen“, so Struck.

Emsdetten setzt auf viel Tempo. „Das ist das größte Pfund, mit dem sie wuchern“, so der THL-Trainer. „Wir wollen den TVE nicht ins Tempospiel kommen lassen. Da sind sie sehr stark. Sie nutzen das schnelles Umschaltspiel und die schnelle Mitte und versuchen damit immer gleich viel Druck auszuüben, um zu einfachen Toren zu kommen. Wir müssen versuchen, ihnen dieses Instrument wegzunehmen oder möglichst klein zu halten, damit wir in den Kampf Sechs-gegen-Sechs kommen und uns da unsere Chancen erarbeiten.“

Die starke Deckungsarbeit wird der Schlüssel werden. „Wir müssen aus einer sehr starken Defensivarbeit heraus einen sicheren Ball nach vorne spielen“, gehört für Struck zur Abwehrarbeit selbstredend auch ein gutes Rückzugsverhalten hinzu. Hier wollen die Lipper dem TV Emsdetten die Möglichkeiten des schnellen Spiels nehmen. „Wir freuen uns auf den Gegner.“

„Und natürlich hoffen wir am Samstag auf eine super Kulisse, auf eine volle wineo-ARENA und viel Unterstützung der Fans“, so der lippische Trainer. „Wir bauen auf eine tolle Atmosphäre gegen die Spitzenmannschaft aus unserer Gruppe. Es ist nicht alltäglich, dass so eine hochkarätige Mannschaft nach Augustdorf kommt. Wir wollen uns mit ihnen messen und dann schauen wir was nach 60 Minuten rauskommt.“

Nach dem Spiel wird am 20:30 Uhr im Foyer die Begegnung der Handball-WM zwischen Deutschland und den Niederlanden gezeigt.

PM HandbALL Lemgo

Hausmann Optik
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"