Unterstützen Sie uns
Lehre/WissenschaftNachrichten

Einschreibung zum Managen der digitalen Transformation in OWL beginnt

Hochschulpräsident erwartet großen Zuspruch zum neuen Studiengang

Ab dem 15. April beginnt die spannende Phase für den neuen Bachelor-Studiengang „Digital Management Solutions“ (DiMS). Dann können sich die ersten Studierenden für das Studienangebot, das mit finanzieller Unterstützung des Kreises Herford möglich gemacht wurde, einschreiben. Der Studiengang richtet sich sowohl an Studieneinsteigerinnen und -einsteiger, die anhand eigener Projekte die digitale Transformation in Unternehmen vorantreiben wollen, als auch an Berufserfahrene, die sich zusätzliches Wissen in den Bereichen Software, Technik, aber auch Management und Marketing aneignen wollen.

Die Studierenden erhalten einmal in der Woche Präsenzunterricht auf dem Herforder Bildungscampus und nehmen zusätzlich an digitalen Sitzungen teil. Dadurch soll das Studium mit einer Berufstätigkeit kombinierbar sein, gleichzeitig aber auch Raum für soziale Interaktionen bieten.

„Seit ihrer Gründung befindet sich unsere Hochschule im Wandel, der von gesellschaftlichen Veränderungen gelenkt wird – das erkennt man nicht nur an der Entwicklung neuer Studiengänge, sondern auch an der Anpassung der Lehrformen und der Erweiterung unserer Studienorte“, erklärt Professor Dr. Jürgen Krahl. „Für Ostwestfalen-Lippe ist es ein wichtiger Schritt, auch den Kreis Herford in die Hochschul-Landschaft zu integrieren. So wird das Studieren auch denjenigen ermöglicht, die sich einen Wohnort in großen Städten nicht leisten können. Denn die Möglichkeit, digital lehren und lernen zu können, kann die zwischenmenschlichen Interaktionen nicht ersetzen. Umso erfreulicher ist es, dass der Bildungs-Campus in Herford optimale Bedingungen für das Zusammenkommen unterschiedlichster Disziplinen und Akteure bietet“.

Der Kreis Herford bezuschusst den Studiengang mit insgesamt über vier Millionen Euro. Damit investiert er in die aktuellen Bildungsbedürfnisse der Unternehmen im Kreis Herford und etabliert die verkehrsgünstig gelegene Stadt Herford und deren Umgebung als Wissenschaftsort. Weiterhin ist es eine Grundlage für regelmäßigen Austausch mit der Wirtschaft und der Hochschule:

„Digital Management Solutions bewirkt schon jetzt eine enge Zusammenarbeit zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, um die Studieninhalte sowohl an die Herausforderungen der regionalen Unternehmen als auch an die Bedürfnisse der Studierenden anzupassen. Diesen Austausch werden wir konstant beibehalten“, verspricht Markus Altenhöner, Kreisdirektor und Kämmerer des Kreises Herford. „Damit erhalten wir auch Impulse für notwendige Veränderungen und behalten Weiterentwicklungspotenziale im Blick“.

Zu diesem Zweck ist ein Beirat gegründet worden, der die regionalspezifische Ausrichtung des Studiengangs festigt und die Praxisorientierung der Inhalte sichert.

Professor Dr. Josef Löffl, Leiter des Studiengangs, betont die Vielfalt an Studieninteressierten: „Alle, die an der Konzeption dieses Studiengangs beteiligt waren, sind sehr gespannt, welche Persönlichkeiten wir zum 1. September begrüßen werden. Die bisherigen Anfragen lassen erahnen, dass wir das Interesse von Menschen unterschiedlichster Hintergründe wecken konnten. Im besten Fall werden die Studierenden bei Abschluss nicht nur von Erfahrungen in Unternehmen, sondern auch von den Lebensläufen ihrer Studienpartnerinnen und -partner profitieren. Das wäre die optimale Verwirklichung des Konzepts des Lernens an Erfahrungen“.

Eine Einschreibung für den Studiengang Digital Management Solutions ist ab dem 15. April unter www.th-owl.de möglich. Das Studium ist auf sechs Semester ausgelegt und wird mit dem Grad Bachelor of Science.

PM TH OWL

Sportpunkt Lemgo
Hausmann Optik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"